Wer sind die?

Echsen sind Tiere. Sie gehören zu den Kriech­tieren, wie Schild­kröten und Kroko­dile. Echsen können ganz verschieden aussehen. Aber für alle gilt: Sie haben keine Haut und keine Federn, sondern Schuppen. Sie haben einen langen Körper mit vier Beinen und einen langen Schwanz. Sie haben auch ein typisches Verhalten: Ihre Zunge bewegt sich blitz­schnell aus dem Mund und zurück. Das nennt man züngeln. Echsen leben fast überall auf der Welt – in heißen Wüsten, in tropischen Wäldern und sogar in Gebirgen.

Es gibt Menschen, die glauben daran, dass es Echsen gibt, die so tun als wären sie Menschen, um im verborgenen die Welt und die Menschen zu beherrschen. Das ist eine ziemlich lustige Vorstellung, finden wir. Und stellen uns das hier vor. Außerdem glauben wir daran, dass wir wahrscheinlich selbst Echsen sind und wir denken, dass Echsen Feminist­*innen sind. Vielleicht nannte man die mutigen und wider­ständigen Frauen deswegen früher H*echsen? Wir glauben auch, dass Echsen schon immer gegen Nazis waren und Deswegen sagen wir: Antifa seit 235.000.000 Jahren. Wir sind die Paläo-Antifa und wir wollen nicht, dass sich die Nazis immer vor der Volksbühne am Rosa-­Luxemburg-­Platz ver­sammeln, denn wir finden, das sollte ein Platz für bunte Echsen sein.

Die Loge der Echsenmenschen stellt sich vor: